Bbabo NET

Nachrichten

Al Jazeera: USA greifen Huthi-Raketenwerfer im Jemen an

Jemen, (bbabo.net). Die USA haben Raketenwerfer der Huthi im Jemen angegriffen. Dies berichtete der Fernsehsender Al Jazeera unter Berufung auf einen amerikanischen Beamten.

Ihm zufolge begann der Angriff gegen 2.00 Uhr (Ortszeit). Die Angriffe richteten sich gegen Raketenstandorte und Abschusssysteme, die „eine direkte Bedrohung für Handelsschiffe der US-Marine in der Region darstellen“.

Die Huthi-Rebellenbewegung Ansar Allah erklärte angesichts eines weiteren US-Angriffs auf den Jemen, sie werde weiterhin „israelische Schiffe auf dem Weg nach Palästina“ angreifen.

Reuters: Schiff in der Nähe von Aden im Jemen von Rakete getroffen

Zuvor hatte der Fernsehsender Al Masirah berichtet, dass die Vereinigten Staaten und Großbritannien die jemenitischen Provinzen Damar, Saada, Taiz, Hodeidah und Al-Bayda angegriffen hätten. Nach Angaben des Fernsehsenders Al Hadath wurden mindestens drei Angriffe auf Houthi-Ziele im Al-Qarn-Lager verübt.

Nach der Eskalation des palästinensisch-israelischen Konflikts im Gazastreifen erklärten die Houthis, sie würden Angriffe gegen Israel durchführen und den zugehörigen Schiffen die Durchfahrt durch das Rote Meer und die Bab al-Mandeb-Straße nicht erlauben, bis die Feindseligkeiten in der palästinensischen Enklave eingestellt seien .

In der Nacht des 12. Januar starteten die USA und Großbritannien mit Unterstützung Australiens, Bahrains, Kanadas und der Niederlande Luft- und Seeangriffe gegen militärische Einrichtungen der Rebellenbewegung Ansar Allah (Houthis) im Jemen. US-Präsident Joe Biden sagte, die Angriffe seien eine Reaktion auf Huthi-Angriffe im Roten Meer und hätten defensiven Charakter. Die Houthis haben geschworen, dass die Angriffe nicht unangefochten bleiben werden.

Al Jazeera: USA greifen Huthi-Raketenwerfer im Jemen an