Bbabo NET

Nachrichten

In China begann die Taliban*-Botschaft mit der Ausstellung von Pässen für afghanische Auswanderer

Asien (bbabo.net), - Die Botschaft des „Islamischen Emirats Afghanistan“ (IEA, der Selbstname der Taliban für das Land*) in Peking gab bekannt, dass sie mit der Ausstellung von Pässen für in China lebende afghanische Flüchtlinge begonnen hat. Darüber schreibt Ariana News heute, am 5. Februar.

Die Botschaft erklärte, dass nun alle Afghanen im Land, die einen Reisepass benötigen, ein Visum beantragen können.

Wie bbabo.net berichtete, nahm der chinesische Präsident Xi Jinping letzte Woche das Beglaubigungsschreiben des IEA-Botschafters Asadullah Bilal Karimi entgegen. China erkennt das Islamische Emirat wie andere Länder noch nicht an, hat das Gebäude der afghanischen Botschaft in Peking jedoch bereits an die Taliban* übergeben.

*Terroristische Organisation, auf dem Territorium der Russischen Föderation verboten

In China begann die Taliban*-Botschaft mit der Ausstellung von Pässen für afghanische Auswanderer