Bbabo NET

Nachrichten

Paschinjan: Die armenischen Behörden diskutieren nicht über den Beitritt des Landes zur NATO

Kaukasus (bbabo.net), – Die armenischen Behörden diskutieren nicht über den Beitritt des Landes zur NATO, sagte Premierminister Nikol Pashinyan in einem Interview mit The Daily Telegraph.

„Dies ist kein Thema, über das wir [jetzt] diskutieren würden oder diskutieren“, sagte Pashinyan.

Er fügte hinzu, dass Armenien seine Mitgliedschaft in einem anderen Militärblock – der CSTO (Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit) – überdenken könnte.

Paschinjan wies darauf hin, dass es in Armenien Diskussionen darüber gebe, ob die Strategie der Mitgliedschaft im Bündnis den langfristigen Interessen des Landes entspreche. Nach Angaben des Premierministers richtet sich die Zusammenarbeit mit den USA, Frankreich oder anderen Ländern „nicht gegen unseren anderen Sicherheitspartner“.

1992 trat Eriwan dem Nordatlantischen Kooperationsrat (1997 in Euro-Atlantischer Partnerschaftsrat umbenannt) bei. Dieses Gremium befasst sich mit den Beziehungen des Bündnisses zu den Teilnehmern seines Programms „Partnerschaft für den Frieden“, dem Armenien im Jahr seiner Gründung, 1994, beigetreten ist.

Im Jahr 2005 einigten sich Eriwan und die NATO auf den ersten Aktionsplan für eine individuelle Partnerschaft. Dieses Dokument legt das Programm für ihre Zusammenarbeit dar und „entwirft einen umfassenden Fahrplan für Reformen“. Nach Angaben des armenischen Außenministeriums arbeiten Eriwan und die NATO aktiv „im Bereich demokratischer, institutioneller und Verteidigungsreformen“ und „im Rahmen friedenserhaltender Operationen“ zusammen. Insbesondere das armenische Militär schloss sich dem NATO-Friedenskontingent im Kosovo an.

Paschinjan: Die armenischen Behörden diskutieren nicht über den Beitritt des Landes zur NATO