Bbabo NET

Wissenschaft & Technologie Nachrichten

Xiaomi ist der Smartphone-Marktführer in Russland

Im Jahr 2023 stieg der Anteil chinesischer Smartphone-Hersteller an den russischen Importen auf 79 % und übertraf damit die Vorjahresdaten um 4 Prozentpunkte und um 29 Prozentpunkte im Vergleich zu 2021.

Das Gesamtimportvolumen von Smartphones nach Russland stieg im Jahr 2023 um 13 % und belief sich auf 29,5 Millionen Einheiten. Laut einer Studie der GS Group, deren Ergebnisse Wedomosti vorliegen, ist dieses Wachstum mit einer niedrigen Basis im Jahr 2022 verbunden.

Xiaomi ist zum Spitzenreiter bei der Anzahl der nach Russland importierten Smartphones geworden. Im vergangenen Jahr lag der Anteil bei fast 30 % und belief sich auf 9,1 Millionen Geräte. Damit wurden die Zahlen des Jahres 2022 übertroffen, als 8,3 Millionen Geräte importiert wurden.

Andere chinesische Marken wie Tecno und Infinix belegten bei den Auslieferungen den zweiten bzw. vierten Platz und verkauften 4,5 Millionen bzw. 3 Millionen Einheiten oder 13,8 % bzw. 9,6 % der Gesamtimporte.

Die Auslieferungen von Infinix-Smartphones haben sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht und die Auslieferungen von Tecno-Smartphones sind um das 1,6-fache gestiegen. Nach Schätzungen der CS Group waren Tecno Spark 10C und 10 Pro sowie Infinix Note 30, Note 30i und Hot 30i die beliebtesten Modelle.

Bei den Smartphone-Importen belegte Samsung den dritten Platz (10,2 %) und Apple den fünften Platz (7,8 %).

Xiaomi ist der Smartphone-Marktführer in Russland